1.ATSV Pregarten (1918-1938)

 


          In den Reihen der am 1. Dezember 1918 gegründeten sozialdemokratischen Partei Pregartens waren die ersten Arbeitersportler zu finden. Im Rahmen dieser Organisation gründeten 1922 fünfzehn Mitglieder die Ortsgruppe Pregarten des Verbandes der Arbeiterradfahrer Österreichs. Im August 1926 erfolgte die festliche Bannerenthüllung und darauffolgend in neuer Adjustierung die erste Vereinsausfahrt nach Pettenbach (86 km). Erste sportliche Auszeichnung: "Der Fernpreis".

 

Am 1. April 1928 kann die Vereinschronik einen Stand von 1 weiblichen und 31 männlichen Mitgliedern nachweisen.

Der erste Sportplatz für die Leichtathleten und Turner war die "Höflinger Hald".

1 Barren, 1 Reck und eine Gerätehütte (ca. 40 m2) standen zur Verfügung.

37 aktive Sportlerinnen und Sportler zählte die Sektion Leichtathletik.

Die Pregartner Arbeiter-Turner, allen voran die Brüder Josef und Max Spitzl, waren in der O.Ö. Sportwelt als sehr leistungsstark bekannt und überall geschätzt.

Dass auch Frauen und Mädchen sich in der Sportlergemeinschaft wohl fühlen konnten und anerkannt wurden, war ein entscheidender Schritt zur Gleichberechtigung von Mann und Frau.

 

Die Bundesregierung hat die sozialdemokratische Partei samt ihren Unterorganisationen aufgelöst. Die politischen Ereignisse des Jahres 1934 brachten für den 1. ATSV-Pregarten ein absolutes Betätigungsverbot, Anklage und Haft für einige Funktionäre. Die Sporthütte und alle Geräte wurden ersatzlos eingezogen und alle schriftlichen Unterlagen und Bilder vernichtet. Das gesamte Inventar der Lokalorganisation des Arbeiterradfahrvereines wurde beschlagnahmt und der Gemeinde zur Aufbewahrung übergeben. Der Orts- und Bahnschutz obliegt der vaterländisch gesinnten Bevölkerung, der Heimwehr, dem Kriegerverein und dem "Deutschen Turnerbund".

Trotz der argwöhnischen Beobachtung durch die Organe der diktatorischen Regierungen der folgenden Jahre, lebte die Sportlergemeinschaft im Untergrund fort, und unter phantasievollen Decknamen wurden in den Städten sogar noch Vergleichskämpfe und Zusammenkünfte durchgeführt.